Angebot merken
Polen

NEU Unterwegs in Polens Tal der Schlösser

Natur & Kultur im herrschaftlichen Hirschberger Tal

Nächster Termin: 30.06. - 08.07.2020 (9 Tage)

Am Rande des Riesengebirges in Schlesien liegt das Hirschberger Tal, eingebettet in eine märchenhafte Landschaft. Diese faszinierende Natur wird wohl der Grund gewesen sein, weshalb im 19. Jahrhundert der Hochadel hier zahlreiche Schlösser, Burgen und Herrenhäuser erbaute. Weltberühmte Künstler, wie Caspar David Friedrich, Johann Wolfgang von Goethe oder Frédéric Chopin, waren im herrschaftlichen Tal gerne zu Gast. Mit rund 30 Schlössern, Burgen und Palästen zählt das Hirschberger Tal zu den schlösserreichsten Regionen Europas und trägt daher den Namen „Das Tal der Schlösser“ völlig zu Recht. Erwacht aus dem Dornröschenschlaf sind viele Schlösser heute restauriert und können besichtigt werden. Lassen Sie sich verzaubern von einem Tal wie im Märchen, mit Schlössern, Burgen, Parks und wundervollen Gärten, und entdecken Sie außerdem die schöne Stadt Breslau, das „Venedig des Ostens“.

Schlesiens märchenhafte Schlösser & Gärten

Inklusiv-Leistungen
  • Reise im modernen 5-Sterne-Fernreisebus
  • 1 Übernachtung im 4-Sterne Intercity Hotel in Erfurt
  • 4 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel Mercure in Hirschberg
  • 2 Übernachtungen im Hotel Invite in Breslau
  • 1 Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Leonardo in Weimar
  • 8x Frühstücksbuffet
  • 7x Abendessen (3-Gänge-Menü oder Buffet) in den Hotels
  • 1x Abendessen mit regionalen Spezialitäten mit Musik und Folklore in einem urigen Lokal
  • Stadtbesichtigung Görlitz inkl. Stadtbefestigungsanlagen
  • Besichtigung Schloss Lomnitz inkl. Eintritt und Filmvortrag
  • Besichtigung Schloss Schildau inkl. Eintritt
  • Besichtigung Schloss Stonsdorf inkl. Eintritt
  • Stadtbesichtigung Hirschberg
  • Besichtigung Park von Schloss Buchwald
  • Besichtigung Friedenskirche Schweidnitz inkl. Eintritt
  • Besichtigung Schloss Fürstenstein mit Schlosspark und Palmenhaus inkl. Eintritt
  • Eintritt in den Baumgarten Arboretum
  • Stadtbesichtigung Breslau
  • Eintritt Japanischer Garten und Botanischer Garten Breslau
  • Eintritt Jahrhunderthalle mit Park und Scheitniger Park
  • Reiseleitung vom 3. bis 7. Tag
  • kostenloser Parkplatz an der Abfahrtsstelle in Saarbrücken
Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Erfurt

Am Abend erreichen Sie Erfurt und beziehen Ihr Zimmer im Intercity Hotel Erfurt.

2. Tag: Erfurt – Görlitz – Riesengebirge

Heute besichtigen Sie Görlitz mitsamt der Stadtbefestigungsanlagen, inmitten deren noch erhaltenen Mauern der Gartenarchitekt Henry Kraft vor knapp 70 Jahren einer gepflegten Gartenanlage ihr gegenwärtiges Gesicht mit einer vielfältigen Bepflanzung gab. Die reizvolle Grünanlage besticht mit einer barockähnlichen Brunnenterrasse, ergänzt durch Räume mit unterschiedlichen landschaftsarchitektonischen Gestaltungsschwerpunkten. Der Aufstieg über einige Stufen wird mit einer sehr attraktiven, fast atemberaubenden Aussicht auf die imposante Peterskirche belohnt. Danach fahren Sie nach Hirschberg (Jelenia Góra) am Fuße des Riesengebirges. Sie wohnen im Hotel Mercure Jelenia Góra.

3. Tag: Schlösser, Gärten & Parks

Nach dem Frühstück erwartet Sie Ihre Reiseleitung für die nächsten fünf Tage. Sie werden von der Vielfalt und Schönheit der Natur begeistert sein, die sie Ihnen näher bringt. Auf dem Tagesprogramm stehen die Besichtigung der schönsten Schloss- und Parkanlagen im Hirschberger Tal. Dazu zählen das Schloss Lomnitz, Schloss Stonsdorf und Schloss Schildau. Jedes Schloss hat seinen ganz eigenen Charakter. In Bad Warmbrunn haben Sie die Möglichkeit, den Kurpark individuell zu erkunden. Bad Warmbrunn (polnisch Cieplice) gilt als ältester Kurort in Polen. Das spätbarocke Schloss grenzt an den Kurpark im englischen Stil mit Kurhaus, Kurtheater und Trinkhalle. Daran anschließend befindet sich ein Norwegischer Park.

4. Tag: Hirschberg & Park von Schloss Buchwald

Heute entdecken Sie bei einer Stadtbesichtigung den historischen Stadtkern von Hirschberg. Der Rathausplatz ist umringt von Barock und Renaissancehäusern, welche zu früherer Zeit wohlhabende Bürger der Stadt beherbergten. Nachmittags brechen Sie zur Fahrt in die liebliche Landschaft auf, um sich den Park am Schloss Buchwald anzusehen.

5. Tag: Rundfahrt entlang der Barocken Route

Zunächst besuchen Sie die Friedenskirche in Schweidnitz (UNESCO) und bestaunen die reich verzierte Innenausstattung. In der waldigen Landschaft Schlesiens entdecken Sie im weiteren Verlauf das drittgrößte Schloss Polens: Schloss Fürstenstein. Das Schloss begeistert nicht nur bei der Innenbesichtigung, sondern auch mit seinem Schlossgarten auf der Außenterrasse. Ein weiteres Highlight ist das Palmenhaus. Hier können die Besucher 80 Gattungen exotischer Pflanzen bestaunen, dazu gehören verschiedene Palmen, Ananas und Bambus. Zu den weniger bekannten Pflanzen zählen der Drachenbaum und das Fliegenkraut mit seinen intensiv riechenden Blüten. Abendessen in einem Restaurant mit Musik und Folklore.

6. Tag: Breslau mit Baumgarten

Heute fahren Sie weiter nach Breslau, das „Venedig des Ostens“. Auf dem Weg machen Sie einen Zwischenstopp in der Außenstelle des Breslauer Botanischen Gartens. Hier besichtigen Sie das Arboretum mit dem Baumgarten, in dem sich Polens schönste und größte Rhododendrensammlung befindet. Bereits im 19. Jahrhundert wurde der hiesige Park von Fritz von Oheimb, damaliger Großgrundbesitzer und Blumenliebhaber, angelegt. Nachmittags Freizeit zur individuellen Erkundung der Stadt Breslau. Sie wohnen die nächsten beiden Nächte im Hotel Invite in Breslau.

7. Tag: Breslau

Die Stadtbesichtigung von Breslau darf auf keiner Schlesienreise fehlen. Die Stadt überzeugt durch den Marktplatz mit farbenfrohen Bürgerhäusern, der Sand- und Dominsel sowie den allgegenwärtigen Zwergen. Die Stadt der zahlreichen Brücken und Kirchen bleibt garantiert lange im Gedächtnis. Bei der heutigen Rundfahrt besuchen Sie die Jahrhunderthalle, den Scheitniger Park sowie den Botanischen und Japanischen Garten.

8. Tag: Weimar

Heute treten Sie die erste Etappe Ihrer Heimreise an und fahren nach Weimar. Sie übernachten im Hotel Leonardo in Weimar.

9. Tag: Heimreise

Mit vielen neuen Eindrücken kehren Sie nach Hause zurück. Die Rückkunft in Saarbrücken erfolgt gegen 20.30 Uhr; in den genannten Abfahrtsorten früher bzw. später.

Ihre Reisehighlights

  • Görlitz & seine Gartenanlage
  • Hirschberg am Fuße des Riesengebirges
  • Schloss Lomnitz & Schloss Schildau
  • Friedenskirche in Schweidnitz
  • Schloss Fürstenstein mit Park & Palmenhaus
  • Breslau, das "Venedig des Ostens"
Allgemeine Hinweise

Ausflüge und Stadtführungen in deutscher Sprache

Hinweise zu Terminen & Preisen

Eventuell fällige Kurtaxe vor Ort zu zahlen

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen; bei Nichterreichen Absage durch uns bis 20 Tage vorher möglich

Ihre Reisehighlights

  • Görlitz & seine Gartenanlage
  • Hirschberg am Fuße des Riesengebirges
  • Schloss Lomnitz & Schloss Schildau
  • Friedenskirche in Schweidnitz
  • Schloss Fürstenstein mit Park & Palmenhaus
  • Breslau, das "Venedig des Ostens"

Hier geht es zu Ihrer Buchung


Buchungspaket
30.06. - 08.07.2020 (9 Tage Polen - Tal der Schlösser)
9 Tage
Doppelzimmer DU/WC, HP
Belegung: 2 Personen
898,00 €
30.06. - 08.07.2020 (9 Tage Polen - Tal der Schlösser)
9 Tage
Doppelzimmer mit Zustellbett, HP
Belegung: 3 Personen
898,00 €
30.06. - 08.07.2020 (9 Tage Polen - Tal der Schlösser)
9 Tage
Einzelzimmer DU/WC, HP
Belegung: 1 Person
1094,00 €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise, dann rufen Sie uns an 0800-46 38 83 6