Angebot merken
Frankreich

NEU Jura – Im Land der grünen Fee

Genießerregion zwischen Frankreich und der Schweiz

Nächster Termin: 21.05. - 25.05.2023 (5 Tage)

Der Jura, Grenzmassiv zwischen Frankreich und der Schweiz, ist die Region vielseitiger Schätze. Urwüchsige Natur, wilde Schluchten und tosende Wasserfälle sind hier genauso zu Hause wie die Uhrmacher und die grüne Fee, der einst verrufene Absinth. Die "Schweizer Côte d'Azur", die Salinen der Route du Sel und der berühmte Comté-Käse sind weitere Höhepunkte dieser kulturellen und kulinarischen Schatzkiste.

Inklusiv-Leistungen
  • Reise im modernen 5-Sterne-Fernreisebus
  • 4 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel Le Lac in Malbuisson
  • 4x Frühstücksbuffet
  • 4x Abendessen
  • Eintritt ins Schweizer Uhrenmuseum
  • Stadtführung in La Chaux-de-Fonds
  • Bootsfahrt auf dem Doubs zum Wasserfall
  • Besuch einer traditionellen Jura-Räucherei mit kleiner Kostprobe
  • Stadtführung in Neuenburg
  • Besuch einer Absinth-Brennerei
  • Besuch der unterirdischen Saline von Salins-les-Bains
  • Besuch der königlichen Salzwerke von Arc-et-Senans
  • Wein- und Käseprobe in Arbois
  • Ortstaxe
Reiseverlauf

1. Tag: Anreise über Besancon

Im modernen Fernreisebus fahren Sie zunächst nach Besancon. Hier haben Sie Gelegenheit zum Besuch der Zitadelle. Am späten Nachmittag setzen Sie Ihre Reise fort und erreichen Ihr Hotel für die kommenden Tage in Malbuisson am schönen See Lac de Saint-Point.

2. Tag: Links & rechts der Grenze

Am Vormittag überqueren Sie die nahe Grenze zur Schweiz und besuchen den Ursprungsort der Schweizer Uhrenindustrie, La Chaux-de-Fonds. Hier in der größten Stadt des Hochjura werden seit über 300 Jahren Uhren mit einer bewundernswerten Mechanik hergestellt. Verfolgen Sie die Spuren der Uhrmacher im internationalen Uhrenmuseum und bei einem geführten Stadtrundgang. Nach der Mittagspause machen Sie eine außergewöhnliche Bootsfahrt zu den Wasserfällen des Doubs, der hier in der Region mehrfach über die Grenze mäandert. Zum Abschluss besuchen Sie den „Tuyé du Papy Gaby“. Hier werden nach der alten Tradition des Jura Würste und andere Köstlichkeiten geräuchert – probieren ist natürlich Ehrensache.

3. Tag: Um den Neuenburger See

Der Neuenburger See ist der größte Innerschweizer See, und die Stadt Neuenburg, französisch „Neuchâtel“, an seinem Ufer der Hauptort der „Schweizer Côte d’Azur“. Die Stadtführung führt an der Promenade und den Cafés unterhalb der mächtigen Burg vorbei. Ihre Mittagspause verbringen Sie in Murten, deren ursprüngliche Befestigungsmauern und Wehrtürme zu sehen sind. Berühmt wurde die Stadt durch die Schlacht am nahen Murtensee, in der die Eidgenossen den Burgunder-Herzog Karl den Kühnen 1476 vernichtend schlugen. Sie bummeln entspannt durch die alten Gassen und haben noch Zeit für einen Imbiss, bevor es weitergeht an das schmale südliche Ende des Sees, wo der mondäne Kurort Yverdon-les-Bains liegt. Auf dem Rückweg lernen Sie ein einst verrufenes Getränk kennen, den Absinth. Auf der Basis von Wermut, Anis, Fenchel und weiteren Kräutern wurde es ursprünglich als Heilelixir hergestellt und sollte nur mit Wasser verdünnt getrunken werden, denn sein Alkohol-Gehalt konnte bis zu 85 % erreichen. Die „grüne Fee“, wie Absinth aufgrund seiner intensiven Farbe auch gerne genannt wurde, entwickelte sich zum Lieblingsgetränk der großen Maler des beginnenden 20. Jahrhunderts. Aufgrund häufiger und schwerer Abhängigkeiten infolge von Missbrauch wurde Absinth zwischen 1915 und 1998 verboten und wurde nur noch schwarz gebrannt. Heute verkosten Sie wieder eine erlaubte entschärfte Variante, die längst zum neuen Verkaufsschlager geworden ist.

4. Tag: Käse, Salz & Wein

Das weiße Gold, wie das Salz auch genannt wird, war im Mittelalter eine der Haupteinnahmequellen der Region. Sie folgen der historischen Salzstraße und sehen die faszinierenden Gewölbe der unterirdischen Saline von Salins-les-Bains und folgen den Spuren der ehemals hölzernen Salzleitung zur königlichen Saline von Arc-et-Senans. Für ihre Architektur und ihre einzigartige halbkreisförmige Bauweise wurde sie ins Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Die Temperatur im Untergrund beträgt ca. 12 Grad Celsius. Beide Salinen gehören darüber hinaus zur „Terra Salina – la route du sel“. Im mittelalterlichen Städtchen Arbois laden wir Sie zu einem Bummel unter den Arkaden der Hauptstraße ein, bevor Sie in den Kellern eines Herrenhauses die speziellen Weine der Region zusammen mit dem berühmten Comté-Käse verkosten.

5. Tag: Basel – Heimreise

Nach dem Frühstück geht es zunächst nach Basel und Sie haben Zeit für eigene Besichtigungen. Danach treten Sie die Heimreise über die Autobahn an. Rückkunft in Saarbrücken gegen 20.30 Uhr; in den genannten Abfahrtsorten entsprechend später.

Hinweise zu Terminen & Preisen

Park & Sleep-Paket: € 68 pro Person im DZ

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen; bei Nichterreichen Absage durch uns bis 20 Tage vorher möglich

Ihr Hotel

Sie wohnen im 3-Sterne-Hotel Le Lac in Malbuisson. Ausstattung: Restaurant, Bar. Alle Zimmer haben Bad oder Dusche/WC, Föhn, TV und WLAN.

Hier geht es zu Ihrer Buchung


Buchungspaket
21.05. - 25.05.2023 (5 Tage Jura - Im Land der grünen Fee)
5 Tage
Doppelzimmer DU/WC, HP
Belegung: 2 Personen
748,00 €
21.05. - 25.05.2023 (5 Tage Jura - Im Land der grünen Fee)
5 Tage
Doppelzimmer mit Zustellbett, HP
Belegung: 3 Personen
748,00 €
21.05. - 25.05.2023 (5 Tage Jura - Im Land der grünen Fee)
5 Tage
Einzelzimmer DU/WC, HP
Belegung: 1 Person
886,00 €
17.09. - 21.09.2023 (5 Tage Jura - Im Land der grünen Fee)
5 Tage
Doppelzimmer DU/WC, HP
Belegung: 2 Personen
748,00 €
17.09. - 21.09.2023 (5 Tage Jura - Im Land der grünen Fee)
5 Tage
Doppelzimmer mit Zustellbett, HP
Belegung: 3 Personen
748,00 €
17.09. - 21.09.2023 (5 Tage Jura - Im Land der grünen Fee)
5 Tage
Einzelzimmer DU/WC, HP
Belegung: 1 Person
886,00 €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise, dann rufen Sie uns an 0681-303200